Presse-Blog - PKE Agentur für Public Relations - Kreatives Webdesign und Event-Journalismus

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Neue Möglichkeiten in der Harmonisierung von Körper und Seele

Herausgegeben von IAGEH / PKE Redaktion in Gesundheit · 4/6/2012 09:08:28
Tags: HarmonisierungvonKörperundSeele

Auf der Euromedica in Hannover stellte Mandy Protze-Kälberer, Inhaberin der Naturheilkundlichen Praxis in Glockscheid und Leiterin der Internationalen Akademie für Geistig-Energetische Harmonisierung, Ihre MPK-Methode® vor. Mit dieser Methode werden Ursachen für krankmachende Fehlinformationen im biophysikalischen Feld des Menschen lokalisiert, gelöscht und heilende Informationen eingeprägt. Durch einen entsprechenden Energieausgleich können Selbstheilungskräfte angeregt werden. Mandy Protze-Kälberer arbeitet mit dieser Methode erfolgreich in ihrer Praxis und bildet in ihrer Akademie Menschen in Selbstheilung und Harmonisierung aus.

Im Rahmen der Akademie nimmt Mandy Protze-Kälberer an wissenschaftlichen Projekten teil und arbeitet mit Wissenschaftlern auf internationaler Ebene zusammen.

Von der Europäischen Wissenschaftlichen Gesellschaft  und der Europäischen Union Naturopathie ohne Grenzen wurde Mandy Protze-Kälberer in Anerkennung ihrer Leistungen und erfolgreichen Entwicklungen im Rahmen der Harmonisierung von Körper und Seele ein Diplom überreicht.

Mehr Infos erhalten Sie unter www.iageh.de




WLAN – Eine starke Verbindung!

Herausgegeben von Stadt Neuwied / PKE Redaktion in Tourismus · 23/3/2012 18:56:15
Tags: TouristischeKooperation
Ob der Streuobstwiesenweg in der Verbandsgemeinde Weißenthurm, der Weinbau im romantischen Leutesdorf, der welthöchste Kaltwasser-Geysir in Andernach oder der Zoo in Neuwied – jede dieser Kommunen am Rhein hat touristisch eine Menge zu bieten. Obwohl natürlich in der gesamten Region sehr gut unter dem Dach der „Romantischer Rhein Tourismus GmbH" aufgehoben, stellten die Verbandsgemeinde Weißenthurm sowie Leutesdorf, Andernach und Neuwied fest, dass sie als direkte Nachbarn im Sinne einer erfolgreichen interkommunalen Zusammenarbeit noch ein Stück weit mehr zusammenrücken können, um gegenseitig von den jeweiligen Stärken des anderen zu profitieren. Es entstand eine lockere Arbeitsgruppe, die sich zum Ziel gesetzt hat, den Rhein als fließende Grenze zu überwinden und die einzelnen touristischen Produkte ein Stück besser miteinander zu vernetzen.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü